Was ist Yoga?

Yoga ist ein lebendiger Prozess mit dem Ziel, unser menschliches Potential, unsere Kreativität und Freiheit zu entfalten und zu erkennen, dass wir mehr sind, als wir zu sein glauben. Die bei uns wohl bekannteste Form ist der Hatha-Yoga, mittlerweile Oberbegriff für eine Vielzahl von Yogaschulen, die sich den körperorientierten Praktiken widmen: Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Entspannungstechniken. Die dem Hatha-Yoga zugrundeliegende Philosophie ist der sog. Tantra, der massgeblich sowohl den Hinduismus, als auch den Buddhismus beeinflusst hat.

Trikala Yoga ® - altes Wissen für moderne Menschen

Trikala Yoga wurde 2016 von Doris Hartweger begründet. Ihr sehr individueller Stil wurde maßgeblich von den Erkenntnissen über die moderne Biodynamik, der Philosophie des Trika Shivaismus und der Arbeit mit dem Energiekörper geprägt. Trikala Yoga hilft den Menschen DAS wieder zu erkennen, was sich in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, also in allen Trikalas (wörtl. "drei Zeiten") nicht ändert, nämlich ihre wahre Wesens-Natur. Undogmatisch integriert er Elemente aus Hatha-Yoga, kashmirischen Yoga, tantrischer Philosophie, Meditation und Ideokinese. Die Körperübungen sind mal meditativ, dann wieder spielerisch experimentierend oder kräftig- dynamisch fließend. Im Mittelpunkt steht die Freude an der Bewegung und dem Sein als solches.